Kontakt

Friedenstafel 2011

Traditionsgemäß feierten die Nürnbergerinnen und Nürnberger im Anschluss an den Festakt im Opernhaus mit der Friedenstafel rund um den Kornmarkt ein großes Fest der Solidarität mit dem Preisträger.

Das gemeinsame Mahl mit Freunden, Verwandten, Vereins- oder Arbeitskollegen wurde bereichert durch Gespräche an Infotischen, mit den früheren Preisträgerinnen und Preisträgern, Jurymitgliedern und vielen im Menschenrechtsbereich aktiven Menschen aus dem In- und Ausland.
Zudem genossen die Bürgerinnen und Bürger ein vielfältiges und interessantes Kulturprogramm entlang der Tafel, die sich vom Kornmarkt entlang der Dr. Kurt-Schumacher-Straße bis zur Jakobskirche erstreckte.

Erstmals fanden der Weltkindertag und die Friedenstafel zusammen: Die Nürnberger Kinderkommission und das Menschenrechtsbüro machten aus der Nachbarschaft eine Partnerschaft und verbanden mit einer „Kinder-Friedens-Tafel“ beide Veranstaltungen.
Kinder konnten sich selbst etwas zum Essen mitbringen oder sich am Stand der Kinderkommission kostenlos eine Kleinigkeit zum Essen holen und an den bunten Tischen mit ihren Familien Platz nehmen.

Höhepunkt war der gemeinsame Auftritt des Preisträgers mit seiner gesamten Familie und des Oberbürgermeisters auf der großen Bühne am Jakobsplatz, wo sie sich den Fragen der Nürnberger Kinder zu den Menschenrechten, vor allem in Kolumbien, aber auch in unserer Stadt, stellten.

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/menschenrechte/friedenstafel_2011.html>