Kontakt

Biografie Iris Berben

Iris Berben, 1950 in Detmold geboren, ist eine der bekanntesten Schauspielerinnen des deutschen Films und Fernsehens. Im Laufe ihrer Karriere erhielt sie für ihre künstlerische Leistung zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Ebenso engagiert sich Iris Berben gegen das Vergessen, Rechtsextremismus und Antisemitismus und setzt sich für Toleranz und Vielfalt ein. Unter anderem ist sie Schirmherrin der Initiative „Gesicht Zeigen! Für ein weltoffenes Deutschland e.V.“. Zudem ist Iris Berben Botschafterin für den „Raum der Namen“ im Holocaust-Denkmal. Im Rahmen ihres politischen Engagements war die Schauspielerin auch Teil der Bundesversammlung und ist Trägerin des Bundesverdienstkreuzes Erster Klasse (2003).

Wichtige Daten

2010-2019

Präsidentin der Deutschen Filmakademie

Seit 2018

Schirmherrin des Musiktheater-Projekts "Die Kinder der toten Stadt"

2017

Mitglied der Bundesversammlung

Seit 1967

Fernseh- und Filmrollen


Auszeichnungen (Auswahl)

2016

Georg-August-Zinn-Preis

2015

Verdienstorden des Landes Berlin

2014

Erich-Kästner-Preis (Dresden)

2013

Preis für Verständigung und Toleranz
Europäischer Kulturpreis
Theodor-Lessing-Preis

2011

Bayerischer Fernsehpreis (Lebenswerk)

2005

Bayerischer Verdienstorden

2004

Women’s World Award for Tolerance

2003

Bundesverdienstkreuz (Erster Klasse)

2002

Leo-Baeck-Preis,
Auszeichnung des Zentralrats der Juden Deutschlands

1997

Bundesverdienstkreuz (Am Bande)


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/menschenrechte/jury_berben.html>