Kontakt

Friedenstafel 2015

Mit einem neuen Verlauf von der Dr.-Kurt-Schumacher-Straße im Westen bis zum Hallplatz im Osten lockte die Friedenstafel 2015 bei herrlichem Sonnenschein wieder rund 4.000 Menschen zum gemeinsamen Feiern. Unzählige Bürgerinnen und Bürger beglückwünschten ihren Preisträger und ermutigten ihn, in seinem Engagement fortzufahren. Ein besonderer Höhepunkt in diesem Jahr war die von der Textilkünstlerin Heidi Drahota konzipierte und organisierte Nähaktion am Hallplatz. Zusammen mit dem Menschenrechtsbüro hatte sie die Besucherinnen und Besucher der Friedenstafel dazu aufgerufen, ein Stück Stoff von persönlicher Bedeutung mitzubringen und Teil eines Gesamtkunstwerks werden zu lassen.

Das bunte Bürgerfest: Die Friedenstafel 2015


Unter dem Motto „Tatorte des unfairen Handels“ informierten zudem das „Fenster zur Welt“, der „Lorenzer Laden“ und die „Mission Eine Welt“ über die Missstände in der Textilbranche vor allem in den Ländern des globalen Südens. Höhepunkt war wie immer der gemeinsame Luftballonstart zum Ausklang der Friedenstafel. Im Anschluss daran diskutierte Amirul Haque Amin im Caritas-Pirckheimer-Haus mit mehr als 100 Interessierten über seine persönliche Situation und die der Beschäftigten der Textilindustrie in seinem Heimatland Bangladesch.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/menschenrechte/friedenstafel_2015.html>