Kontakt

Dienstfahrerlaubnis

Die von Bundeswehr, Bundespolizei (ehemals Bundesgrenzschutz) und Polizei erteilten Dienstfahrerlaubnisse berechtigen nur zum Führen von Dienstfahrzeugen. Dies wurde im Fahrerlaubnisrechts vom 1. Januar 1999 festgelegt.

Der Inhaber der Dienstfahrerlaubnis darf von ihr nur während der Dauer des Dienstverhältnisses Gebrauch machen. Bei Beendigung des Dienstverhältnisses ist der Dienstführerschein einzuziehen.

Beantragt der Inhaber einer Dienstfahrerlaubnis während der Dauer des Dienstverhältnisses die Erteilung einer allgemeinen Fahrerlaubnis, kann ihm die allgemeine Fahrerlaubnis unter erleichterten Bedingungen erteilt werden.


Benötigte Unterlagen (immer im Original vorzulegen):

  • Reisepass oder Personalausweis
  • 1 aktuelles biometrisches Passbild (35 x 45 mm) ohne Kopfbedeckung
  • Führerschein (allgemeine Fahrerlaubnis, falls vorhanden)
  • Karteikartenabschrift der auswärtigen Führerscheinstelle, falls der bisherige Führerschein alten Rechts (rosa/grau) nicht von der Stadt Nürnberg ausgestellt wurde. Diese soll vorab telefonisch bei der Ausstellungsbehörde angefordert werden und ist direkt an die Fahrerlaubnisbehörde in Nürnberg zu schicken oder zu faxen (0911/231-3281). Diese muss bei Antragstellung bereits vorliegen.
  • Dienstführerschein
  • Dienstausweis
  • Falls Sie bereits aus dem Dienst ausgeschieden sind: Bescheinigung Ihres früheren Dienstherrn über die erteilte Fahrerlaubnis mit Angabe über den Zeitpunkt der Beendigung des Dienstverhältnisses.
  • Falls es sich um eine US/EUR – Dienstfahrerlaubnis eines US-Armeeangehörigen handelt, wird zusätzlich ein Statement der US-Armee benötigt, aus dem die Klassen hervorgehen.

Bei einer US/EUR-Dienstfahrerlaubnis der Gruppe 2 sind folgende Unterlagen zusätzlich erforderlich:

Bei C-und D-Klassen:

  • Nachweis des Sehvermögens nach Anlage 6 FeV durch ein Zeugnis eines Augenarztes oder einer Bescheinigung eines Betriebs-/ Arbeitsmediziners – nicht älter als 2 Jahre
  • Ärztliche Bescheinigung eines Arztes nach Wahl auf gesondertem Vordruck (nicht älter als 1 Jahr)

Zusätzlich bei D-Klassen:

  • Medizinisch-psychologische Untersuchung bei einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle oder ein betriebs- bzw. arbeitsmedizinisches Gutachten, das Aussagen über Belastbarkeit, Orientierungs-, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsleistung sowie Reaktionsfähigkeit beinhaltet (bei Klasse D) - nicht älter als 1 Jahr

Gebühren:

Gebühren mit Probezeit

Gebühren ohne Probezeit


Stadt Nürnberg
Ordnungsamt
Abteilung Führerscheinstelle

Innerer Laufer Platz 3

90403 Nürnberg

Telefon: 09 11 / 2 31-0

Telefax: 09 11 / 2 31-32 81

Zur verschlüsselten Übertragung Ihrer Nachricht:

Kontaktformular:
</global/ajax_kontaktformular.html?cfid=107117>

Mehr zum Thema

Interner Link: Kulturhauptstadt Europas 2025. Wir bewerben uns!

Terminvereinbarung

  • Terminbutton<https://online-service2.nuernberg.de/app-trs/?m=OAFS>
Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/ordnungsamt/dienstfahrerlaubnis.html>