Kontakt

Leinenpflicht



In Nürnberg besteht eine Leinenpflicht (reißfeste Leine mit höchstens 120 cm Länge)

Für alle Hunde

  • in Grünanlagen außerhalb der ausgewiesenen Hundefreilaufzonen (§ 5 Grünanlagensatzung)
  • auf Wochen- und Jahrmärkten (§ 14 Abs. 3 Nr. 3 Wochenmarktsatzung, § 13 Abs. 3 Nr. 3 Jahrmarktsatzung)
  • in Naturschutzgebieten (ausgenommen Jagdhunde bei Ausübung einer rechtmäßigen Jagd) (§ 4 Satz 2 Nr. 4 Naturschutzgebietsverordnung "Hainberg", § 4 Abs. 2 Nr. 6 Naturschutzgebietsverordnung "Sandgruben am Föhrenbuck"

Sonderregelungen

  • für Hunde ab einer Schulterhöhe von 50 cm
    in allen Fußgängerzonen, in verkehrsberuhigten Bereichen, auf dem Tiergärtnertorplatz und in der Königstorpassage (§ 1 Hundehaltungsverordnung)
  • für Kampfhunde
    im gesamten Stadtgebiet (auch in den Hundefreilaufzonen) (§ 1 Hundehaltungsverordnung)


Mitführverbot für Hunde (Hundeverbotszonen)

Zeichen Tiere mitführen verboten




In Nürnberg dürfen Hunde nicht mitgeführt werden

  • auf und im näheren Umgriff von Kinderspielplätzen, abgegrenzten Bolzplätzen, an und in Wasseranlagen, Brunnenanlagen, auf Liegewiesen und in Pflanzbeeten der Grünanlagen sowie bei durch Beschilderung angeordnetem Mitführungsverbot (§ 5 Abs. 4 und 5 Grünanlagensatzung)
  • auf städtischen Friedhöfen (gilt für alle Tiere ausgenommen Blindenhunde, § 32 Abs. 2 Nr. 6 Friedhofssatzung)
  • im Tiergarten (ausgenommen Blindenhunde, § 7 Tiergartensatzung)
  • in städtischen Bädern (gilt für alle Tiere, § 1 Abs. 4 Buchstabe f Badeordnung)
  • auf dem Frühlings- und Herbstvolksfest (gilt für alle Tiere ausgenommen Blindenhunde, § 3 Abs. 2 Volksfestverordnung)
  • im Stadion (ausgenommen Blindenhunde, § 5 Abs. 2 Nr. 11 Stadionverordnung)
  • auf dem städtischen Großmarkt (gilt für alle Tiere, § 16 Abs. 3 Großmarktsatzung)

Hinweis:

Außerdem können für Hunde, die andere Personen oder Tiere schädigen, erheblich gefährden oder belästigen, eine Leinenpflicht oder andere Maßnahmen (z.B. Maulkorb, Schulung, Mitführverbot, Abgabe des Hundes) angeordnet werden.



Hundesteuer

Foto eines Hundesteuerantrags



Alle Hunde im Stadtgebiet, die über 4 Monate alt sind, müssen angemeldet, bei Entlaufen oder Tod abgemeldet werden. Zuständig ist das Kassen- und Steueramt.




Verunreinigungen öffentlicher Flächen durch Hundekot

Zeichen Hundekot verboten


Hundehalter müssen den Kot ihrer Hunde beseitigen und hierzu immer geeignete Behältnisse bei sich haben. Wenn Sie Verunreinigungen öffentlicher Flächen durch Hundekot melden wollen, wenden Sie sich bitte an den Servicebetrieb Öffentlicher Raum.

Nähere Informationen hierzu und weitere Hinweise rund um das Thema „Hund“ können Sie dem Flyer „Hunde in der Stadt“ des Servicebetriebs Öffentlicher Raum entnehmen.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/ordnungsamt/leinenpflicht_mitfuehrverbot.html>