Kontakt

Sponsoring

Fest der Partnerstädte: Glen Regnitz Pipe Band

Mangels Finanzierbarkeit müssen immer wieder einzelne Projekte und Veranstaltungen verschoben oder gänzlich abgesagt werden. Dabei handelt es sich nicht nur um Großprojekte wie ein "Internationales Haus" für entsprechende Zielgruppen und Aktivitäten. Auch verschiedene kleinere Projekte und Veranstaltungen wie zum Beispiel die Verbesserung der psychiatrischen Versorgung in Charkiw und Skopje, der Künstleraustausch mit Atlanta und Shenzhen, das jährlich stattfindende Partnerschaftsfest "Grenzenlos" und das "Hermann-Kesten-Stipendium" für Autoren und Journalisten aus den Partnerstädten ließen sich leichter realisieren oder langfristig absichern, wenn mehr Geld- oder Sachmittel vorhanden wären.

Daher hofft das Amt für Internationale Beziehungen der Stadt Nürnberg, noch weitere Sponsoren für Aktivitäten mit Partnerstädten oder befreundeten Kommunen zu finden.

Dass diese Hoffnung nicht völlig unbegründet ist, zeigt unter den vielen erfolgreichen Beispielen am augenfälligsten und nachhaltigsten das "Krakauer Haus" in Nürnberg, welches dank der großzügigen Geldspende eines – inzwischen verstorbenen – Nürnberger Bürgers eingerichtet werden konnte.

Wer die Auslandsbeziehungen der Stadt Nürnberg dauerhaft unterstützen möchte, hat auch die Möglichkeit, entweder das Stiftungskapital der Auxiliar-Stiftung durch eine Zustiftung zu erhöhen oder selbst eine Stiftung zu gründen, die beispielsweise soziale, kulturelle oder wissenschaftliche Projekte in Nürnbergs Partnerstädten fördert.

Amt für Internationale Beziehungen


Dr. Norbert Schürgers, Silvie Preußer

Telefon: 0911 / 231 - 5040

Telefax: 0911 / 231 - 5052

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/international/sponsoring.html>