Kontakt

Krakau – Die Partnerschaft

Die Städtepartnerschaft zwischen Nürnberg und Krakau wurde 1979 geschlossen. Sie ist ein erfolgreiches Beispiel für die Zusammenarbeit von zwei Städten, die als Beitrag zur Normalisierung der Beziehungen zweier Völker begründet wurde – auch wenn die Schatten der Vergangenheit und die Systemunterschiede der beiden Staaten den Umgang der beiden Partner miteinander bisweilen erschwerten.

Das Netz der Beziehungen, an dem seit dem Jahr 1979 gebaut wird, hat einen sehr vielseitigen Charakter und umfasst alle Lebensbereiche: Kultur, Schulpartnerschaften, Zusammenarbeit zwischen den Hochschulen, Sport, Jugendaustausch und Zusammenarbeit zwischen Jugendorganisationen, Gesundheitswesen, Bürgerkontakte, Austauschprojekte zwischen Behindertenorganisationen, gegenseitige Förderung, Teilnahme an Messen und Märkten und Erfahrungsaustausch im Verwaltungsbereich. Eine Reihe von Institutionen verbindet seit Jahren eine direkte Zusammenarbeit. Dazu gehören beispielsweise die Verkehrsbetriebe, die Tiergärten sowie das Kulturzentrum Nowa Huta und das Gemeinschaftshaus Langwasser. Einen wichtigen Stellenwert in dieser Partnerschaft hat auch die Arbeit der Vereine, insbesondere der Deutsch-Polnischen Gesellschaft in Franken und des Krakauer-Turm-Vereins.

Die Partnerschaftshäuser in Krakau und Nürnberg

Krönung dieser lebendigen Partnerschaft sind das "Krakauer Haus" im Nürnberger Tratzenzwingerturm und das "Nürnberger Haus" im Krakauer Stadtteil Kazimierz. Die beiden Einrichtungen, die sich inzwischen dauerhaft in die Kulturlandschaften beider Städte eingeschrieben haben, werden als Repräsentanzen der Städte gesehen und bieten Raum für viele Initiativen und Projekte. Hier finden regelmäßig Begegnungen, Konzerte und Kunstausstellungen statt. Zu den Höhepunkten gehören unter anderem die Filmfestivals, bei denen die Partnerschaftshäuser die neuesten deutschen/polnischen Filme zeigen und dazu auch Schauspieler und Regisseure einladen.

Auf dem vorweihnachtlichen Markt der Partnerstädte, der das Angebot des Nürnberger Christkindlesmarktes beispielsweise um internationales Kunstgewerbe ergänzt, bieten die Krakauer modernen Schmuck, vor allem aus Bernstein, und volkstümliche Schnitzarbeiten feil.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/international/krakau_partnerschaft.html>