Kontakt

Ausstellungskatalog des Stadtarchivs Nürnberg Nr. 14

"auserlesene und allerneuste Landkarten" – Der Verlag Homann in Nürnberg 1702–1848

Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung des Stadtarchivs Nürnberg und der Museen der Stadt Nürnberg im Stadtmuseum Fembohaus vom 19. September bis 24. November 2002

Herausgegeben von Michael Diefenbacher, Markus Heinz und Ruth Bach-Damaskinos
Nürnberg 2002
275 S., zahlreiche z. T. farbige Abbildungen

Erhältlich im Stadtarchiv
Verkaufspreis: 15 Euro

Im 18. Jahrhundert war der Name Homann für den Sektor der Landkarten ein weit verbreiteter Name vergleichbar den Falk-Plänen, die man als Tourist heute als Orientierungshilfe bei Städtereisen verwendet. Der Nürnberger Kartenverlag belieferte im 18. und frühen 19. Jahrhundert vom Fembohaus aus ganz Europa mit seinen Karten und Plänen. Basierend auf einem hohen künstlerisch-stecherischen Niveau verbunden mit wissenschaftlich-kartografischen Leistungen gelang es der Homannschen Offizin, ihr Handelsnetz über ganz Europa auszubreiten und zu einem der führenden Verlage zu avancieren. Die Katalogbeiträge stellen den Verlag und seinen Gründer Johann Baptist Homann vor und beleuchten die Geschichte und Bedeutung der Kartografie im Europa des 16. bis 18. Jahrhunderts.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtarchiv/publikationen_ausstellungskataloge_14.html>