Quellen und Forschungen zur Geschichte und Kultur der Stadt Nürnberg 41

Die Nürnberger Bürgerbücher II. Die Meisterbücher von 1363 bis 1365 und von 1370 bis 1429 und die Papierenen Neubürgerlisten von 1382 bis 1429

Herausgegeben von Arnold Otto
Bearbeitet von Peter Fleischmann, Nürnberg 2022, VIII, 420 S.

ISBN 978-3-925002-41-0
Erhältlich im Stadtarchiv Nürnberg
Verkaufspreis: 30 EUR


Bestellung per Mail (Stadtarchiv):

Von 1363 bis 1365 und nur fünf Jahre danach bis 1429 hat der Rat die Namen aller in Nürnberg tätigen Handwerksmeister aufschreiben lassen. Auf diese Weise wurden insgesamt 1.781 und 3.622 Personen aus verschiedensten, sehr hoch spezialisierten Gewerben erfasst. Es handelt sich hier um die ältesten Meisterbücher Deutschlands.

Von 1346 bis zum Jahr 1400 ist die äußere Stadtbefestigung errichtet worden. Dadurch wurde die Reichsstadt auf das Doppelte der Fläche vergrößert, weshalb sich viele Personen aus Nah und Fern in der neu entstandenen Vorstadt niedergelassen haben. Seit 1382 ließ der Rat alle 4.241 Neubürger mit Namen und Beruf in einem bis 1428 geführten Band auf Papier festhalten. Die Zuwanderung belief sich im Durchschnitt auf etwa 94 Personen jährlich.

Alle drei Handschriften werden als Edition im Volltext vorgelegt. Knapp zehntausend
namentliche Einträge wurden erfasst und in abschließenden Registern auch der Orte und Sachen zusammengeführt.

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtarchiv/publikationen_quellen_forschungen_41.html>