Kontakt

Winterausgabe 2009: "Nürnberg Heute" 87

Das halbjährliche Magazin für alle, die Nürnberg mögen

japanische Mutter mit Kind am Schönen Brunnen

Bereit für den großen Auftritt

Um den Ruf Nürnbergs als attraktives Reiseziel aufzupolieren, fehlte der Congress-und Tourismuszentrale bislang das Geld. Das soll sich nun ändern. Damit die fränkische Stimme im Bereich des Städtetourismus stärker vertreten, will die CTZ einen Tourismusfonds auflegen.

Text: Thomas Meiler Bild: Ralf Schedlbauer

Ansicht von oben auf die Fürtherstraße

Anfang ist immer

Wo einst der dampfbetriebene „Adler“ als erste Lokomotive in Deutschland die Stadtgrenze querte, lagert die Bahn heute wieder Baumaterial. Berge von Schotter und neue Gleise für die S-Bahn nach Forchheim. Ein Anfang, wo schon Ende war – wie so oft an der Fürther Straße, die sich am besten von hinten nach vorn erzählen lässt. Ein Spiegel von 175 Industriegeschichte.

Text: Gabi Pfeiffer Bild: Erich Malter

Präsident Václav Havel und der damalige Oberbürgermeister Peter Schönlein in der Straße der Menschenrechte

Es braucht einen langen Atem

Nürnberg hat seine Rolle in der NS-Zeit nicht geleugnet oder ignoriert, sondern sich intensiv und kontrovers damit auseinander gesetzt. Die Eröffnung der „Straße der Menschenrechte“ 1993 war nur der Anfang im Hinblick auf das Ziel der Wahrnehmung Nürnbergs als „Stadt des Friedens und der Menschenrechte“. Ein Blick auf 15 Jahre Menschenrechtsarbeit der Stadt Nürnberg

Gurkenzeit in Günter Sippels Gewächshaus in Wetzendorf

Alles Bio, oder was?

Bio ist beliebt. Vorbei sind die Zeiten, in denen Käufern ökologischer Produkte das Image weltfremder Idealisten anhaftete. Die wachsende Gruppe der Bio-Konsumenten kann in Nürnberg aus einem breiten Sortiment wählen. Neben kleinen Läden haben sich auch Ketten etabliert, wie ebl-Naturkost.

Text: Andreas Leitgeber Bild: Birgit Fuder

Designer Pascal Walter holt sich Anregungen aus einem Musterbuch von 1829-30

Märchen aus tausendundeiner Seide

Ob gediegene Verlours- und Brokatstoffe oder ausgefallene Deko-Stoffe – Sahco Hesslein verlegt ganz exklusive Möbel- und Dekorationsstoffe. Was die hauseigene Kreation oder selbstständige Designer entwerfen, stellen internationale Textilproduzenten her. Von Nürnberg aus gehen die Stoffe dann an Fachhandel und Ausstatter in aller Welt.

Text: Alexandra Foghammar Bild: Claus Felix

Seniorenwohngemeinschaft sitzt zusammen im Wohnzimmer

Zusammen ist man weniger allein

Gemeinschaftliche Wohnprojekte in Nürnberg wie „Anders Wohnen eG“, in denen Alleinerziehende und Senioren unter dem Motto „Gemeinsam statt Einsam“ miteinander leben werden immer beliebter. Immer unterschiedlichere Wohngemeinschaften entstehen - eine Solidarisierung gegen die Großstadteinsamkeit.

Text: Isabel Lauer Bild: Christine Dierenbach, Ralf Schedlbauer

Ein Angler hofft auf sein Glück um Mitternacht am Wöhrder See

Nix für Schlafmützen

Während die einen tief und fest schlafen, nutzen andere die Zeit rund um Mitternacht auf ganz eigene Weise: von der nächtlichen Gruselnachtwanderung über Mitternachtssport bis hin zu Sternen beobachten – für Nachtschwärmer ist einiges geboten.

Text: Annamaria Böckel Bild: Ralf Schedlbauer

Dieter Scholl am Mikrofon bei einer Rede

„Kämpferisch und unbeugsam“

40 Jahre lang begleitete der Feuilletonist Dieter Stoll intensiv das Nürnberger Kulturleben und setzte sich mit journalistischem Sachverstand für die Nürnberger Kulturszene ein. Ende des Jahres geht Dieter Stoll in den Ruhestand. Für „Nürnberg Heute“ blickt er auf vier Jahrzehnte Nürnberger Kulturleben zurück.

Mehr zum Thema

URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/nuernberg_heute_087.html>