Kontakt

Zweite Bürgermeisterin Julia Lehner



Prof. Dr. Julia Lehner ist seit 11. Mai 2020 zweite Bürgermeisterin der Stadt Nürnberg. Ihr Geschäftsbereich umfasst das Kulturreferat mit Projektbüro, Stab ehemaliges Reichsparteitagsgelände/Zeppelinfeld und Zeppelintribüne, Meistersingerhalle, Kunst- und Kulturpädagogisches Zentrum der Museen in Nürnberg und Bewerbungsbüro Kulturhauptstadt Europas 2025, ferner das Amt für Kultur und Freizeit, den Bildungscampus, das KunstKulturQuartier, die Museen der Stadt Nürnberg sowie Stadtarchiv und Stadtbibliothek.


Zur Person

Prof. Dr. Julia Lehner wurde 1954 in Nürnberg geboren. Nach dem Abitur am Sigena-Gymnasium Nürnberg 1973 begann sie das Studium der Germanistik, Geschichte, Sozialkunde und Kunstgeschichte an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, das sie mit der 1. Staatsprüfung für das Lehramt an Gymnasien abschloss. Nach der Promotion 1984 arbeitete Julia Lehner im Marketingbereich der Sparkasse, wo sie in Nürnberg 1989 die Leitung des Unternehmensbereichs Öffentlichkeitsarbeit und Sponsoring übernahm. Darüber hinaus war sie publizistisch sowie als Kuratorin im Bereich Bildende Kunst tätig. 2000 erfolgte die Bestellung zur Honorarprofessorin der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg.


Politische und berufliche Stationen

Von 1996 bis 2002 war Julia Lehner ehrenamtliche Stadträtin der CSU im Nürnberger Stadtrat mit den Schwerpunkten Kultur- und Schulpolitik. 2002 wechselte sie als Berufsmäßige Stadträtin in das Amt der Kulturreferentin, in dem sie dreimal bestätigt wurde. Vor Ablauf der vierten Amtszeit erfolgte am 11. Mai 2020 die Wahl zur 2. Bürgermeisterin mit dem Geschäftsbereich Kultur.

Julia Lehner bekleidet zahlreiche politische Ämter, unter anderem ist sie seit 2001 stellvertretende Vorsitzende des CSU-Kreisverbandes Nürnberg-Ost, seit 2003 Mitglied im Arbeitskreis Hochschule und Kultur der CSU, in den Jahren 2009 bis 2015 in der Position als Landesvorsitzende, seit 2013 stellvertretende Vorsitzende des CSU-Bezirksverbandes Nürnberg-Fürth-Schwabach und seit 2013 Mitglied im CSU-Parteivorstand. 2020 berief sie Ministerpräsident Dr. Markus Söder zur Beraterin für kulturelle Fragen.


Ehrenamtliches und gesellschaftspolitisches Engagement

Vielfach bereits seit vielen Jahren engagiert sich Julia Lehner unter anderem im Vorstand des Vereins „Hilfe für Krebskranke e.V.“, im Beirat der Stiftung „Mut zum Leben“, im Vorstand des Instituts für moderne Kunst Nürnberg, des Bayerischen Volkshochschulverbandes, der „Stiftung zur Erhaltung der Lorenzkirche e.V.“, als Vorsitzende der Jury für den NN-Kunstpreis sowie im Vorstand der „Atelier- und Galeriehaus Marianne und Hans Friedrich Defet Stiftung“. Darüber hinaus ist sie Mitglied im Landesdenkmalrat Bayern, im Landesbeirat für Erwachsenenbildung, im Bundesverband und Landesverband Bayern des Deutschen Bühnenvereins, in der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU und CSU Deutschlands, im Bundesvorstand der Kulturpolitischen Gesellschaft KUPOGE sowie im CDU-Netzwerk „Kultur“. Zudem sitzt sie seit 2017 dem Kulturausschuss des Bayerischen Städtetages vor.


Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/zweiter_buergermeister.html>