Kontakt

Gitarren-Riffs und Gummistiefel: Rock im Park in Nürnberg


Jedes Jahr nach Pfingsten pilgern über 70.000 Rockfans in den Süden Nürnbergs. Ihr Ziel: Rock im Park. Von Wien über München zog das Festival nach Nürnberg und ist seit 1997 dort beheimatet. Nach Zwischenstationen im Frankenstadion und Luitpoldhain stellt es seine drei Bühnen nun am Zeppelinfeld auf. Und zog bereits Bands wie Metallica, Red Hot Chili Peppers, Linkin Park oder Depeche Mode an den Dutzendteich.

Das Festival, das über drei Tage geht, verschreibt sich musikalisch natürlich dem Rock und seinen Spielarten. Von Indie- über Stoner- zu Punk-Rock ist alles vertreten. Und mit Heavy Metal und Hardcore kommen Fans der härteren Gangart auf ihre Kosten. Zunehmend öffnet sich das Festival jedoch auch für andere Musikrichtungen wie Rap, Hip Hop oder Electro.

Rock im Park 2018

Vom 1. bis 3. Juni 2018 herrscht wieder Ausnahmezustand im Süden Nürnbergs, denn dann erklingen tiefe Bässe und laute Gitarren-Riffs über das Zeppelinfeld. Sobald uns genauere Informationen über das Line-Up vorliegen, informieren wir Sie an dieser Stelle.



Von A wie Anreise bis Z wie Zelten: Nützliche Infos

Anreise

Das Gelände rund um den Dutzenteich lässt sich gut mit Bus, Bahn und Tram erreichen. Da lohnt es sich, das Auto zu Hause zu lassen. Wer dennoch nicht auf das Auto verzichten möchte, dem stehen Parkplätze auf dem Festivalgelände zur Verfügung. Bitte beachten Sie die rund um das Gebiet geänderte Verkehrsführung.


Besucher mit Behinderung

An allen drei Bühnen ermöglichen rollstuhlgerechte Podeste freie Sicht auf die Bühne. Außerdem stehen mobilitätseingeschränkten Besuchern spezielle Toiletten- und Sanitäranlagen sowie Zelt- und Parkplätze zur Verfügung.

Ladegeräte für Handys

Während des Festivals können Sie sich mobile Ladegeräte fürs Handy leihen, um selbst auf dem Zeltplatz immer erreichbar zu bleiben.

Packliste

Wenn Sie Sonnenhut und Sonnencreme daheim lassen, kann gutes Wetter bei Rock im Park schnell zum Alptraum werden. Schlechtes Wetter ist mit Gummistiefeln und Regencape aber gar nicht so schlimm. Damit Sie für alles gerüstet sind, gibt es die Rock im Park-Packliste zum Ausdrucken.

Tickets

Drei-Tages-Tickets kosten 210 Euro, Tagestickets kosten zwischen 85 und 90 Euro.

VGN-Sondertickets

Der VGN bietet zu Rock im Park wie auch in den letzten Jahren zwei Sondertickets an, die entweder für die An- und Abreise im gesamten Verbundgebiet gelten, oder die Besucher während der drei Tage im Stadtgebiet sowie in Fürth und Stein befördern.

Zelten

Besitzer von Drei-Tagestickets können auf den ausgewiesenen Campingflächen Zelt und Klappstuhl aufstellen. Für Toiletten, Duschen und kostenfreie Wasserstellen zum Auffüllen der Trinkflasche ist dort gesorgt.



Mit Rücksicht auf die Umwelt: Green Camping

Die schlechte Nachricht zuerst: Großveranstaltungen wie Rock im Park sind eine Herausforderung für Umwelt und Natur. Der Müll, der Lärm, die vielen Autos und Abgase sind nicht nur eine Belastung für Tier- und Pflanzenwelt sondern vielen Festival-Besuchern selbst ein Dorn im Auge. Viele wünschen sich auch in der Festival-Saison einen schonenderen Umgang mit Ressourcen.

Rock im Park bietet daher zusätzlich zu den regulären Campingplätzen sogenannte Green Camping-Zeltplätze hinter der Kongresshalle und dem Volksfestplatz an, die diese Bedürfnisse respektieren. Die Flächen befinden sich in der Nähe der Haltestellen für Bus und Tram. Außerdem wird dort in besonderem Maße Wert auf Sauberkeit gelegt, die Abfallbehälter werden bei Bedarf mehrmals täglich geleert. Zwischen 1 und 7 Uhr gilt Nachtruhe.

Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/rock_im_park.html>