Rattenbekämpfung

Die Schäden, die Ratten den Menschen zufügen, sind hauptsächlich wirtschaftlicher Natur: Nahrungsmittel können durch Kot und Urin verunreinigt werden, und durch Nage- und Wühltätigkeiten entstehen Sachbeschädigungen etwa an Rohrleitungen, Gebäudeeinrichtungen oder elektrischen Kabeln.

Von der Wanderratte können aber auch gesundheitliche Gefahren ausgehen, die Anlass zu ihrer Bekämpfung geben. Durch Verunreinigung von Lebens- und Futtermitteln durch Rattenkot können Darmerkrankungen, z.B. Salmonellosen, auf Mensch und Tier übertragen werden. Die Erreger (Leptospiren) der Weil'schen Krankheit werden von den Nagern mit dem Urin ausgeschieden. Beim Baden in Weihern und Baggerseen oder bei Arbeiten in der Kanalisation kann es zu einer Infizierung des Menschen kommen. Eine Einschätzung der konkreten Gefährdung durch Wanderratten ist aber immer situations- und objektabhängig. 

Weiterführende Informationen

Gesundheitsamt

Hygienesachbearbeitung

Postanschrift
Ihre Meinung ist uns wichtig: Waren diese Informationen hilfreich?
URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/cgi-bin/behoerdenwegweiser.pl>