Kontakt

Rückblick: Red Bull District Ride 2017 in Nürnberg

Der Red Bull District Ride kehrte 2017 nach Nürnberg zurück. Zum fünften Mal flogen die Freeride-Mountainbiker am 1. und 2. September 2017 durch die Nürnberger Altstadt - waghalsige Sprünge von der Kaiserburg und verrückte Tricks auf dem Hauptmarkt inklusive.

Highlights beim Red Bull District Ride 2017


Mitten durch die Altstadt: Streckenverlauf

Der Aufbau für den District Ride begann bereits am 25. August 2017, dafür mussten zahlreiche Plätze und Straßen in der Innenstadt gesperrt werden. Der Parcours begann auf der Burg, dort sprangen die Fahrer auf den Ölberg und rasten weiter Richtung Albrecht-Dürer-Platz. Unter den Augen des bekannten Künstlers ging es direkt weiter zum Sebalder Platz, wo gleich zwei Sprünge auf die Teilnehmer warteten. Entlang des alten Rathauses war dann die Technik der Freerider beim "Tech-District" gefragt war. Anschließend landete das Fahrrad im Aufzug des Rathauses, um in den vierten Stock zu gelangen. Dort wartete dann der letzte Sprung: Die große Schanze mitten auf dem Hauptmarkt.


Ab 30. August gehörte die Altstadt den Mountainbikern: Am Freitagvormittag trainierten die Fahrer auf der Strecke, bevor es am Abend beim Best Trick Contest zum ersten Mal ernst wurde. Samstagnachmittag starteten dann die Final-Läufe und am frühen Abend standen die Sieger des Red Bull District Rides 2017 fest: Den ersten Platz belegte Nicholi Rogatkin, gefolgt von Emil Johansson auf Platz zwei und Szymon Godziek auf Rang drei.

"Best Trick Contest" beim Red Bull District Ride 2017


Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/district_ride.html>