Freibäder in Nürnberg

In Nürnberg gibt es sechs Freibäder: Vom verschwiegenen Naturbad übers nüchterne Sportbad bis hin zum schrillen Spaßbad reicht die Palette. Ob Beachvolleyball, Fußball oder andere Sportarten – viele Bäder bieten auch Flächen zum Spielen für Groß und Klein. Die Freibad-Saison beginnt in der Regel im Mai und dauert bis Mitte September.


Freibäder im Überblick

Bayern 07

Sportler finden in diesem Bad ein 50-Meter-Becken mit abtrennbaren Trainingsbahnen. Das beheizte Vereinsbad ist dank Mutter-Kind-Becken und großem Nichtschwimmer-Becken mit Rutsche auch für Familien mit Kindern attraktiv. Auf dem weitläufigen Areal findet außerdem jeder ein ruhiges Plätzchen. Seit 20. Mai geöffnet.

Clubbad

Im Clubbad des 1. FCN Schwimmen e.V. trainieren Schwimmer und Wasserballer des Vereins. Dementsprechend ist das Clubbad ein nüchternes Sportbad und kein Spaßbad. Viele Hobby-Schwimmer mögen aber genau das und ziehen morgens gern ihre Runden im Wettkampf-tauglichen Schwimmerbecken. Seit 18. Mai geöffnet.

Langseebad

Das Langseebad des TSV 1846 Nürnberg e.V. im Pegnitztal ist das einzige Nürnberger Freibad in einem Badesee. Der Kinderspielplatz und die Spielwiese machen es für Familien attraktiv. Sportler freuen sich über das Beachvolleyballfeld, während Freunden der FKK ein eigener Bereich vorbehalten ist. Seit 17. Mai geöffnet.

Naturgartenbad

Weitläufige, schattige Liegewiesen und ein Edelstahlschwimmbecken – das ist das beliebte, aber unbeheizte Freibad im Nürnberger Osten. Kinder können in einem Planschbecken oder auf der Kaskade mit Staustufen und Wasserrad spielen. Außerdem gibt es eine Breitwasserrutsche und ein Beachvolleyballfeld. Voraussichtlich ab 10. Juni geöffnet.

Stadionbad

Im beheizten Stadionbad können Sie sich vom 10-Meter-Turm ins Wasser stürzen. Die Liegewiese bietet auch einen Kleinkindbereich. Eine Rutsche und ein Attraktionsbecken mit Strömungskanal und Sprudelliegen sorgen für Wasserspaß. Außerdem gibt es ein Beachvolleyballfeld und einen FKK-Bereich. Seit 18. Mai geöffnet.

Westbad

Auch im beheizten Westbad gibt es einen 10-Meter-Turm. Für Erholung sorgen Sprudelliegen, Massagedüsen und Schaukelgrotte. Sportlich geht es auf der Ballspielwiese und dem Beachvolleyballfeld zu. Für die kleinen Besucher ist der Kinderbereich zum Austoben ideal. Seit 11. Mai geöffnet.


Weitere Bademöglichkeit

Norikusbucht im Abendlicht

Norikusbucht am Wöhrder See

In der Norikusbucht am Wöhrder See gibt's ebenfalls Erfrischung. Das Wasser in der Badebucht entspricht Nichtschwimmertiefe. Die großzügige Grünanlage im Umfeld der Bucht lädt mit einem Wasserspielplatz und einem Bewegungspark zum Sporteln, Spielen und Verweilen ein.


Karte: Alle Bäder im Stadtgebiet

«
Karte wird geladen

Gut zu wissen: Tickets, Cannabis, Abzeichen

Online-Tickets

Keine Lust auf Schlangestehen an der Kasse? Die Eintrittskarten für das Naturgartenbad, das Stadionbad und das Westbad können Sie online kaufen. Die Tickets werden an den Drehkreuzen der Freibäder eingelesen.

Cannabis-Verbot

Nach derzeitiger Rechtslage sind Hallen- und Freibäder als öffentlich zugängliche Sportstätten einzustufen, in denen der Konsum nach dem neuen Cannabisgesetz verboten ist.

Schwimmabzeichen

Ob Seepferdchen, Bronze, Silber oder Gold – in vielen Bädern können Sie eine Schwimmprüfung ablegen und erhalten anschließend das entsprechende Schwimmabzeichen und einen Schwimmausweis. Die Stadt bietet die Prüfungen für das Seepferdchen und das Bronzeabzeichen nach Vereinbarung in den Hallenbädern an. Bei der DLRG können Sie sich für die Schwimmabzeichentage anmelden und die Prüfungen in verschiedenen Hallen- und Freibädern für alle Abzeichen von Seepferdchen bis Gold ablegen.


Bildergalerie: Bäder in Nürnberg


Mehr zum Thema

Aktualisiert am 04.06.2024, 17:16 Uhr

URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/baeder.html>