Kontakt

Fränkischer Preis für junge Literatur

33. Literaturpreis

Suche nach Identität und Kalifornien in Franken

Internet-Event statt Live-Bühne: Der 33. Fränkische Preis für junge Literatur wurde in diesem Jahr im Rahmen einer kurzweiligen Online-Veranstaltung über Zoom und Facebook vergeben. Moderiert wurde der Abend am Mittwoch, den 19. Mai 2021 von Bühnenpoetin Pauline Füg. Nach Musik der Nürnberger Jazzpianistin Victoria Pohl und der Festrede des Lyrikers und Klangkünstlers Christian Schloyer lasen die vier Prämierten aus ihren Werken.

Der mit 600 € dotierte 1. Preis ging an die 18-jährige Maria Pacurariu aus Nürnberg. Sie überzeugte die Jury mit stilistisch herausragenden Texten wie „Re: Kapitulation – Wie, wenn nicht jetzt?“ zur Verletzlichkeit in Corona-Zeiten sowie mit literarisch sensibel umgesetzten Gedanken zu Herkunft und Identität.

Mit dem 2. Preis (400€) ausgezeichnet wurde der 22-jährige Simon Herold aus Schwaig. Seine originelle Kurzgeschichte „Kalifornische Träume“ schickt drei Freunde mit Musik in eine fränkische Winterlandschaft.

Einen 3. Preis (je 250 €) gab es für die 24-jährige Anna Ludwig u. a. für den Text „Das Gespräch der Tapete“ und die 24-jährige Svenja Plannerer für „Hug Dealers“. Beide leben in Nürnberg.

Der Publikumspreis wurde an Anna Ludwig verliehen. Der Preis, ein Jahresabo der Autorenzeitschrift „Federwelt“, wurde von der örtlichen Regionalgruppe des Verbandes der Schriftsteller (VS) gestiftet.

Die Mitglieder der Hauptjury waren 2021 die Autorinnen Pauline Füg und Madeleine Weishaupt, der Journalist Thomas Heinold, die Lektorin Marion Voigt, die Literaturübersetzerin Ariane Böckler, der Buchhändler Steffen Beutel und der Redakteur Reinhard Lamprecht. Eine Vorauswahl trafen Iwona Lompart (Leiterin Kulturladen Ziegelstein), Siegfried Straßner (Fachbereichsleiter Literatur KUNO e. V.) und die Autorin Madeleine Weishaupt. Die prämierten Texte werden im Sommer 2021 in der Literaturzeitschrift „Wortlaut 27“ veröffentlicht.

Der Fränkische Preis für junge Literatur wird veranstaltet von der Stadt Nürnberg, Amt für Kultur und Freizeit, und dem Kulturzentrum KUNO e. V., in Kooperation mit der Zeitschrift CURT und dem Online-Literaturfestival LITLOK.

Kontakt:
Iwona Lompart, Telefon 09 11/ 52 54 62

Siegfried Straßner, Telefon 09 11/ 55 33 87

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite
<http://www.nuernberg.de/internet/kuf_kultur/fraenkischer_preis_junge_literatur.html>