Kontakt

Projekte und Aktionen

Vischers Blues Jam

Vischers Blues Jam

ist eine nicht alltägliche Musikreihe. Sie verknüpft zweimal im Monat Jam Sessions – Gelegenheiten zum spontanen gemeinsamen Musizieren – mit Konzerten.
2001 entstand auf Initiative des Musikers Harald Sand ein Treffpunkt für Blues- und New-Orleans-Freunde, aus dem sich in mehreren Stufen das aktuelle Konzept entwickelte. 2006 wurde Vischers Blues Jam e.V. als Trägerverein gegründet.

Jam Sessions

Jam Sessions sind der Kern des Konzeptes: Eine Band eröffnet jeweils den Abend mit einem etwa einstündigen Set. Danach ist die Bühne offen für alle. Mitspielen kann jede/r interessierte Musikerin und Musiker. Die technische Ausstattung (auch Drums und Keyboard) ist vorhanden, persönliche Instrumente muss jeder selbst mitbringen. Bei den Jam Sessions wird nur eine kleine Aufwandentschädigung bezahlt. Der Eintritt beträgt 1 Euro.

Konzerte

Konzerte ergänzen die Jam Sessions: Bands, die eine Jam Session eröffnet haben, spielen mit einem gewissen zeitlichen Abstand ein abendfüllendes Konzert mit Gage. Der Eintritt beträgt 7 Euro, für Vereinsmitglieder (siehe unten) ist er frei.

Verein Vischers Blues Jam e.V.

Der gemeinnützige Verein Vischers Blues Jam e.V. ist Veranstalter der Reihe. Derzeit sind 150 Personen – Musiker und Fans – Mitglieder. Diese zahlen 24 Euro Beitrag pro Jahr und haben freien Eintritt zu den Konzerten. Wegen begrenzter Raumkapazitäten nimmt der Verein derzeit keine neuen Mitglieder auf.

Bewerbungen

Bewerbungen: Bands, die im Rahmen des oben beschriebenen Konzepts hier spielen möchten, bewerben sich unter

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/kuf_kultur/vischers_projekte_aktionen.html>