Kontakt

Februar 2020

Theater Luftschloss Vorstellung - Zwei Mädchen auf der Bühne schauen nach oben

Theater Luftschloss Monster und Mädchen

Ab 4 Jahre, Dauer: 50 Min.

Nachts, wenn es dunkel wird, kommen sie zum Vorschein, die Monster unter dem Bett...
Aber was, wenn sie im falschen Zimmer gelandet sind? Wenn man schon groß ist und gar keine Angst mehr hat? Fressen Monster wirklich am liebsten Spaghetti ohne Soße? Wie wird man so ein Monster eigentlich wieder los? Wenn man erwachsen ist, hat man keine Ängste mehr, behauptet die Frau, bei der plötzlich ein Monster im Zimmer steht: Doch plötzlich gibt es da ein Problem: eine unsichtbare Wand hat sich um das Zimmer gezogen und das Monster kann nicht mehr gehen. Gemeinsam versuchen sie, einen Weg raus zu finden - vielleicht hilft ja Zaubern?

Sonntag, 9. Februar, 15 Uhr

Kulturladen Loni-Übler-Haus

Montag, 10. Februar, 10 Uhr

Vischers Kulturladen

Dienstag, 11. Februar, 10 Uhr

Kulturladen Gartenstadt

Dienstag, 11. Februar, 15 Uhr

Gemeinschaftshaus Langwasser

Spielort: Gemeindesaal der Passionskirche


Eine Wolfpuppe sitzt auf der Bühne. Im Hintergrund ein Bild vom Meer in dem Gefahren lauern, eine Seeschlange und ein Boot

Figurentheater Marie Bretschneider - Der kultivierte Wolf

Frei nach dem Bilderbuch von Pascal Biet und Becky Bloom
Ab 5 Jahre, Dauer: 45 Min.

Nachdem im Märchen „Rotkäppchen“ der Wolf die Großmutter gefressen hat, wurden alle Wölfe verjagt. Da die Großmutter keinen natürlichen Feind mehr hatte, vermehrte sie sich rasch. Nun hat sich wieder eine Wolfsfamilie in der Lausitz angesiedelt (die Anzahl der Omas hat sich aber nicht verringert – Gott sei Dank). Eines Morgens kriecht der kleinste dieser Wolfs-Familie aus der Höhle und fährt ohne Fahrkarte mit dem Linienbus nach Entenwitz. Dort spaziert er auf einen Bauernhof, um seine Fresslust zu stillen. Doch die Tiere zittern nicht vor Angst, sondern lesen. Eine resolute Ente erklärt ihm: „Du bist ein primitives Untier aus dem Wald und wirst im Kochtopf enden, wenn Du nicht lesen lernst.“ Ein Wolf in der Schule, wie soll das gehen?

Mittwoch, 12. Februar, 15 Uhr

Kinder- und Jugendhaus SUSPECT

.

.

Holzfiguren die einen Bauernhof darstellen

Dresdner Figurentheater - Eine Kuh namens Liesel

frei nach dem Kinderbuch Kuh Lieselotte
Ab 4 Jahre, Dauer: 45 Min.

Der Postbote Heiner fährt mit seinem Postauto Fridolin (es hat 2 HS also Hühnerstärken) die Post aus, denn er hat einen Posten bei der Post. Plötzlich sind die Hühner heiß gelaufen und aus einem Paket läuft Milch - ein Notfall!! Er öffnet das Paket und darin befindet sich ein Bauernhof. Die Kuh Lieselotte wird gemolken. Ein Zebra schläft auf der Straße und über seine Streifen fährt die Ziege mit dem Traktor. Ein Schwein regelt den Verkehr und die Bäuerin backt Papptorte. Ein Idyll auf dem Lande - doch warum erschrickt die Lieselotte plötzlich den Heiner? Warum hört sie nicht mehr? Warum macht sie nur noch Blödsinn?

Dienstag, 11. Februar, 10 Uhr

Kulturladen Zeltnerschloss

Mittwoch, 12. Februar, 10 Uhr

Villa Leon

Mittwoch, 12. Februar, 15 Uhr

Kulturladen Schloss Almoshof

Spielort: Gemeindezentrum Thon

Dienstag, 13. Februar, 10 Uhr

Familienzentrum St. Ludwig

Dienstag, 13. Februar, 15 Uhr

Kulturladen Ziegelstein

Spielort: Gemeindesaal Gumbinner Straße


Figurentheater Marie Bretschneider

Figurentheater Marie Bretschneider - Lieschen Radieschen und der Lämmergeier

Ab 4 Jahre, Dauer: 50 Min

Lieschen Radieschen kriegte immer einen roten Kopf. Da war nichts zu machen, keiner wurde mit ihr fertig. Nicht mal Tante Evelyn und die war Kindergärtnerin, als sie noch nicht so alt war: „So zornige Kinder holt der Lämmergeier, Lieschen!“- „Pah! Mich holt kein Lämmergeier, ich hol ihn!“ schrie Lieschen und rannte davon. Da kam der Lämmergeier und wollte Lieschen auf die Insel der zornigen Kinder bringen. Aber Lieschen klappte den Mund zu, kniff die Augen zusammen und kriegte einen roten Kopf. „Nichts zu machen“, sagte der Lämmergeier und brachte Lieschen in ein Königreich, wo sie Prinzessin wurde. Eine schwarze Prinzessin, mit schwarzem Umhang und schwarzem Schwert versteht sich. So jagt das selbstbewusste Mädchen sämtliche Räuber des Landes, legt sich mit einem Drachen an und befreit den Prinzen. Der ist aber kein wirklicher Prinz, sondern August Haselböck aus dem dritten Stock und so werden Kinder zu Freunden, die neben einer blühenden Phantasie auch noch Probleme mit den starrköpfigen Erwachsenen haben.

Mittwoch, 12. Februar, 10 Uhr

Kulturladen Röthenbach

Donnerstag, 13. Februar, 10 Uhr

Kulturbüro Muggenhof

Spielort: Kulturwerkstatt auf AEG, Großer Saal

Freitag, 14. Februar, 10 Uhr

KUF im südpunkt

Freitag, 14. Februar, 15 Uhr

Kinder- und Jugendhaus Wiese 69


Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/kuf_kultur/kindertheaterreihe_februar.html>