Kontakt

Baustellen und Verkehrsbehinderungen in Nürnberg

Straßenschilder Umleitung und Sperrung


Altstadt: St. Sebald und St. Lorenz

Äußere Laufer Gasse: Fahrspur verengt

Vom 3. September 2018 bis voraussichtlich Ende September 2019 sperrt die Stadt eine Fahrbahnspur in der Äußeren Laufer Gasse auf Höhe der Hausnummern 19 bis 27. Grund dafür ist ein Baukran, der für den barrierefreien Ausbau und die Sanierung der anliegenden Ämter errichtet wird. Dabei kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Fußgänger nutzen bitte den dafür aufgebauten Tunnel. Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich im Dezember 2019 fertiggestellt.


Norden: Von der Nordstadt bis zum Knoblauchsland

Nordstadt: Bauarbeiten rund um die Pilotystraße

Ab 15. Oktober 2018 ersetzt die Stadt den provisorischen Belag der Gehwege und Fahrbahnen in der Pilotystraße, Harrichstraße und Riemenschneiderstraße, nachdem dort eine Leitung verlegt worden ist. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum Frühjahr 2019.

Die Baumaßnahmen sind in Abschnitte von jeweils 150 Meter Länge gegliedert. Dadurch sollen die Einschränkungen für Anwohner und andere Verkehrsteilnehmer möglichst gering bleiben. Die Baustelle beginnt in der Pilotystraße / Ecke Kobergerstraße und wird dann entsprechend fortgeführt.


Osten: Von Wöhrd bis Brunn

St. Peter: Flaschenhofstraße wird zur Einbahnstraße

Wegen Bauarbeiten gilt noch bis Jahresende in der Flaschenhofstraße eine Einbahnstraßen-Regelung: Zwischen Badstraße und Neudörferstraße können Sie nur stadtauswärts fahren. Die Neudörferstraße ist in diesem Zeitraum zwischen den Hausnummern 17 und 21 gesperrt.


Westen: Von Gostenhof bis Gebersdorf

Südwesttangente: Brücken in der Hügelstraße müssen saniert werden

Die Stadt muss die beiden Brücken in der Hügelstraße, die über den Main-Donau-Kanal und die Südwesttangente führen, sanieren. Die Arbeiten werden in mehrere Abschnitte unterteilt und so durchgeführt, dass der Verkehr aufrechterhalten werden kann. Je Fahrtrichtung stehen Ihnen nach Möglichkeit stets zwei Fahrspuren offen. Punktuell können jedoch weitere Verengungen notwendig sein, die aber nur von kurzer Dauer sein sollen.

An der Anschlussstelle Gebersdorf sind folgende Spuren gesperrt: die Geradeaus-Spur der Abfahrtsrampe aus Richtung Fürth und die Linksabbiege-Spur zur Auffahrt auf die Südwesttangente in Richtung Feucht. Die Strecke vom Südwestpark auf die Südwesttangente und von der Südwesttangente zum Südwestpark bleibt stets offen. Es steht dafür in jede Fahrtrichtung mindestens eine Fahrspur zur Verfügung.

Die gesamte Bauzeit dauert voraussichtlich bis Februar 2020. Die Stadt bemüht sich, während der Bauarbeiten den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen. Bitte planen Sie in diesem Zeitraum dennoch mehr Fahrzeit über die Hügelstraße ein.

Kriegsopfersiedlung: Raiffeisenstraße gesperrt

Ab Anfang April muss die Stadt die Raiffeisenstraße zwischen der Pfandäckerstraße und der Bamberger Straße sperren. Die Sperrung betrifft nur die Fahrbahn in Richtung Stadt. Die Umleitung führt Sie über die Höfleser Hauptstraße, den Mühlweg und die Marktäckerstraße.

Entlang der Raiffeisenstraße wird ein neuer Kanal gebaut. Die Bauarbeiten dauern bis Dezember 2020. Im zweiten Bauabschnitt wird dann die Raiffeisenstraße zwischen Bamberger Straße und Sellerieweg ebenfalls stadteinwärts gesperrt. Die Umleitung bleibt die gleiche.


Süden: Von der Südstadt bis nach Katzwang

Nelson-Mandela-Platz: Einschränkungen wegen Baumaßnahmen möglich

Bis 31. Oktober 2019 wird der Nelson-Mandela-Platz hinterm Bahnhof umgestaltet. Während dieser Zeit kann es immer wieder zu Einschränkungen wegen der Bauarbeiten kommen, weil zum Beispiel einzelne Bereiche gesperrt werden müssen. Dies kann auch für Radler und Fußgänger Beeinträchtigungen zur Folge. Über erforderliche Umleitungen informieren wir Sie an dieser Stelle.

Allersberger Unterführung: Umleitung für Busse

Wegen der Bauarbeiten an der ehemaligen Hauptpost ist die Allersberger Unterführung stadtauswärts gesperrt. Busse müssen deshalb eine Umleitung nehmen. Die Sperrung gilt voraussichtlich bis 2020.

Davon sind die Buslinien 43 und 44 sowie einige Nightliner betroffen: Die Linien 43 und 44 nehmen eine Umleitung durch den Marientunnel. Sie fahren daher die Haltestelle Widhalmstraße in stadtauswärtiger Richtung nicht mehr an, die Haltestelle Köhnstraße wird in die Regensburger Straße verlegt. Die Änderungen gelten bis zum Abschluss der Bauarbeiten.

Hinweis für Autofahrer: Regulär ist die Allersberger Unterführung stadtauswärts nur für Busse und Trams freigegeben.

Neulandsiedlung: Einschränkungen für den Verkehr

Ab Mitte September 2017 kommt es im Gebiet rund um die Trierer Straße und Zollhausstraße zu mehreren Einschränkungen. Die Stadt saniert hier den Stauraumkanal der Siedlung Süd.

Auf der Trierer Straße kommt es im Bereich von Höhe Kornburger Straße bis zur Einmündung der Königshammerstraße zu Einschränkungen für den Verkehr. Aufgrund der Bauarbeiten wird der Verkehr komplett auf die Fahrbahn in Richtung Stadtzentrum verlegt. Für jede Fahrtrichtung können Sie nur noch einen Fahrstreifen nutzen. Wenn Sie mit dem Rad stadtauswärts unterwegs sind, müssen Sie auf den Fußweg ausweichen.

Während der Bauarbeiten werden auch die Bus-Haltestellen Harnischschlag und Kornburger Straße der Linien 52, 68, und 98 um rund 80 Meter verschoben. Die Abfahrtszeiten sind von den Änderungen nicht betroffen.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Dezember 2019.


Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/verkehrsbehinderungen_umleitungen_baustellen.html>