Kontakt

Baustellen und Verkehrsbehinderungen in Nürnberg


Altstadt: St. Sebald und St. Lorenz

Spittlertorgraben: Rad- und Gehweg gesperrt

Bis 30. Juni 2018 ist der Stadtgraben entlang des Spittlertorgrabens für Fußgänger und Radler gesperrt. Die Stadt saniert den Geh- und Radweg im Burggraben zwischen Plärrer und Westtor. Auch die Skateranlage und der Bolzplatz sind von der Sperrung betroffen und können während der Zeit nicht genutzt werden.


Norden: Von der Nordstadt bis zum Knoblauchsland

Almoshof: Untere Stadtgasse teilweise gesperrt

Vom 16. April bis Mitte Juni 2018 wird die Untere Stadtgasse ausgebaut und die Fahrbahn erneuert. Der Abschnitt zwischen Marienbergstraße und Im Knoblauchsland muss gesperrt werden. Eine Umleitung ist vor Ort ausgeschildert.

Großreuth h.d. Veste: Friedenstraße wird teilweise zur Einbahnstraße

Vom 9. April bis Mitte Juni 2018 gilt in der Friedenstraße eine Einbahnstraßen-Regelung: Zwischen Mälzereistraße und Brauhausstraße können Sie nur noch in Richtung Rollnerstraße fahren, die Gegenrichtung ist gesperrt. Die Stadt baut dort Parkbuchten, einen Gehweg und pflanzt mehrere Bäume.

Während der Bauarbeiten leitet die VAG die Buslinie 46 (Heilig-Geist-Spital - Martha-Maria-Krankenhaus) und am Wochenende den NightLiner N12 (Hauptbahnhof - Flugafen) um: Stadteinwärts fahren die Busse zwischen den Haltestellen Martinskirche und Schillerplatz über Rollner- und Schillerstraße. Die Haltestelle Martinskirche wird stadteinwärts verlegt, für die Haltestelle Schillerplatz wird eine Ersatzhaltestelle am Schillerplatz 1 eingerichtet. Die Haltestelle Friedenstraße in Richtung Heilig-Geist-Spital wird dann nur durch die Buslinien 37 (Heilig-Geist-Spital - Kriegsopfersiedlung) und 47 (Heilig-Geist-Spital - Forchheimer Straße) bedient.

Thon: Parlerstraße gesperrt

Bis 11. August 2018 sperrt die Stadt die Parlerstraße an der Sportanlage TSV Johannis. Die Sportanlage erreichen Sie in dieser Zeit über die Forchheimer Straße. Radler und Fußgänger werden über den Zeisigweg umgeleitet.


Osten: Von Wöhrd bis Brunn

Wöhrd: Teil der Georg-Strobel-Straße gesperrt

Vom 4. Juni bis 17. August 2018 wird die Georg-Strobel-Straße zwischen Felsecker- und Künhoferstraße gesperrt, weil die Stadt die Fahrbahn saniert, Parkplätze baut und Bäume pflanzt. Deshalb muss die Straße in diesem Bereich vom 2. Juli bis 17. August komplett gesperrt werden. Im Vorfeld wird dieser Abschnitt zur Einbahnstraße, die Anliegern ein kurzes Be- und Entladen erlaubt.

Wöhrd: Konrad-Adenauer-Brücke nur einspurig befahrbar

Vom 8. Mai bis Mitte Juni 2018 fällt auf der Konrad-Adenauer-Brücke eine Fahrspur in Richtung Dürrenhof weg. Außerdem gibt es von der Wassertorstraße nur eine Rechtsabbiegespur auf die Brücke.

Die Konrad-Adenauer-Brücke über den Wöhrder Talübergang soll zu einem späteren Zeitpunkt saniert werden. Um zu sehen, was an der Brücke gemacht werden muss, untersucht die Stadt nun Teile der Brückenköpfe und den Spannstahl.

Wöhrd: Sanierung einer Holzbrücke an der Wöhrder Wiese

Wegen Sanierungsarbeiten muss eine hölzerne Geh- und Radwegebrücke in der Nähe des U-Bahn-Zugangs Wöhrder Wiese vom 14. Mai bis voraussichtlich 1. Juni 2018 komplett für den Fuß- und Radverkehr gesperrt werden. Die Stadt setzt Teile der geschädigten Tragkonstruktion instand und erneuert den Belag und das Geländer.

Bayreuther Straße: Nur einspurig befahrbar

Noch bis Ende Mai baut die Stadt in der Bayreuther Straße einen neuen Radweg. Wenn Sie stadtauswärts unterwegs sind, steht Ihnen deshalb zwischen Sulzbacher Straße und Feldgasse nur eine Spur zur Verfügung.

St. Peter: Flaschenhofstraße wird zur Einbahnstraße

Wegen Bauarbeiten gilt noch bis Jahresende in der Flaschenhofstraße eine Einbahnstraßen-Regelung: Zwischen Badstraße und Neudörferstraße können Sie nur stadtauswärts fahren. Die Neudörferstraße ist in diesem Zeitraum zwischen den Hausnummern 17 und 21 gesperrt.


Westen: Von Gostenhof bis Gebersdorf

Südwesttangente: Fahrbahn wird saniert, Anschlussstellen gesperrt

Vom 9. Mai bis 3. Juni 2018 saniert die Stadt die Südwesttangente zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Gebersdorf und Fürth-Süd. Da der Verkehr in Richtung Fürth auf die Gegenfahrbahn verlegt wird und der Mittelstreifen deshalb geöffnet werden muss, sind bis 18. Mai umfangreiche Vorbereitungen nötig, um die Baustelle einzurichten. Diese Arbeiten können bereits zu Verkehrseinschränkungen führen.

Vom 19. Mai bis 3. Juni steht Ihnen dann nur eine Fahrspur zur Verfügung, wenn Sie in Richtung Autobahnkreuz Nürnberg-Süd unterwegs sind. Folgende Einschränkungen gibt es bei den Anschlussstellen: Vom 19. bis 26. Mai ist die Auffahrt an der Anschlussstelle Gebersdorf gesperrt. Außerdem können Sie an der Anschlussstelle Kleinreuth weder auf die Südwesttangente auf- noch abfahren.

Vom 26. Mai bis 3. Juni sind die Auffahrten an den Anschlussstellen Gebersdorf und Kleinreuth sowie die Abfahrt an der Anschlussstelle Leyh/Höfen gesperrt.

Bitte umfahren Sie den Bereich über die Wallensteinstraße, Rothenburger Straße, Virnsberger Straße und die Höfener Spange. Eine Umleitung ist vor Ort ausgerschildert.

Plärrer: Neue Verkehrsschilder

Die Stadt beginnt am 9. April 2018 mit den Vorarbeiten zum Abbruch und Neubau von Schilderbrücken am Plärrer. Die Schilder und Wegweiser für den innerstädtischen Straßenverkehr entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik. Sie werden deshalb erneuert. Während der bis 15. Juni 2018 dauernden Arbeiten kann es immer wieder zu Beeinträchtigungen kommen, da die Fahrbahn eingeengt ist.

Röthenbach: Arbeiten an der Kreuzung beim Steiner Schloss

Ab 15. März 2018 steht Ihnen im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 14 (B 14), also der Ansbacher- und der Nürnberger Straße, mit der Bahnhofsstraße und der Rednitzstraße nur ein Fahrstreifen pro Richtung zur Verfügung. Außerdem können Sie von der B 14 weder in die Bahnhofsstraße noch in die Rednitzstraße abbiegen, die beiden Seitenstraßen werden zu Sackgassen.

Eine Umleitung ist ausgeschildert. In die Bahnhofsstraße gelangen Sie von der Südwesttangente aus über die Walleinsteinstraße, Hügelstraße und Gebersdorfer Straße. In die Rednitzstraße kommen Sie über die Weißenburger Straße.

Auch die Buslinie 67 wird umgeleitet: Sie weicht über Rangaustraße, Wolframs-Eschenbacher Straße und Dombühler Straße aus. Die Haltestellen an der Ansbacher Straße und Rangaustraße fährt sie während der Bauzeit nicht an.

Bei den Bauarbeiten erneuert die Stadt die Straßen im Kreuzungsbereich, zudem erhalten Linksabbieger eine zusätzliche Grünphase. Die Arbeiten dauern bis Ende November.

Kriegsopfersiedlung: Raiffeisenstraße gesperrt

Ab Anfang April muss die Stadt die Raiffeisenstraße zwischen der Pfandäckerstraße und der Bamberger Straße sperren. Die Sperrung betrifft nur die Fahrbahn in Richtung Stadt. Die Umleitung führt Sie über die Höfleser Hauptstraße, den Mühlweg und die Marktäckerstraße.

Entlang der Raiffeisenstraße wird ein neuer Kanal gebaut. Die Bauarbeiten dauern bis Dezember 2020. Im zweiten Bauabschnitt wird dann die Raiffeisenstraße zwischen Bamberger Straße und Sellerieweg ebenfalls stadteinwärts gesperrt. Die Umleitung bleibt die gleiche.


Süden: Von der Südstadt bis nach Katzwang

Nelson-Mandela-Platz: Einschränkungen wegen Baumaßnahmen möglich

Bis 31. Oktober 2019 wird der Nelson-Mandela-Platz hinterm Bahnhof umgestaltet. Während dieser Zeit kann es immer wieder zu Einschränkungen wegen der Bauarbeiten kommen, weil zum Beispiel einzelne Bereiche gesperrt werden müssen. Dies kann auch für Radler und Fußgänger Beeinträchtigungen zur Folge. Über erforderliche Umleitungen informieren wir Sie an dieser Stelle.

Hinterm Marientunnel: Arbeiten in Köhn- und Regensburger Straße

Vom 22. Januar bis voraussichtlich 31. August 2018 fällt in der Regensburger Straße eine Fahrspur weg: Wenn Sie von der Scheurlstraße abbiegen, verengt sich die Fahrbahn bis zur Sturmstraße auf nur eine Spur.

Auch ein Teil der Köhnstraße ist von den Bauarbeiten betroffen: der Abschnitt zwischen Regensburger Straßer und Sturmstraße. Hier ist ein Teil der Straße gesperrt. Die Köhnstraße erreichen Sie hier nur noch über die Sturm- oder Kepplerstraße. Radfahrer und Fußgänger können weiterhin passieren.

Von den Arbeiten nicht betroffen sind die Abschnitte der Köhnstraße, die zwischen Allersberger Straße und Scheurlstraße sowie Sturmstraße und Obere Baustraße liegen.

Umleitung für Busse: Allersberger Unterführung stadtauswärts gesperrt

Wegen der Bauarbeiten an der ehemaligen Hauptpost ist die Allersberger Unterführung stadtauswärts gesperrt. Busse müssen deshalb eine Umleitung nehmen. Die Sperrung gilt voraussichtlich bis 2020.

Davon sind die Buslinien 43 und 44 sowie einige Nightliner betroffen: Die Linien 43 und 44 nehmen eine Umleitung durch den Marientunnel. Sie fahren daher die Haltestelle Widhalmstraße in stadtauswärtiger Richtung nicht mehr an, die Haltestelle Köhnstraße wird in die Regensburger Straße verlegt. Die Änderungen gelten bis 30. Juni 2018.

Hinweis für Autofahrer: Regulär ist die Allersberger Unterführung stadtauswärts nur für Busse und Trams freigegeben.

Langwasser: Liegnitzer Straße nur einspurig

Bis 8. Juni 2018 kommt es an der Kreuzung der Liegnitzer Straße mit dem Franz-Reichel-Ring und Am Zollhaus zu Einschränkungen: Es steht jeweils nur eine Spur zur Verfügung, die Einmündung in den Franz-Reichel-Ring ist ganz gesperrt. Alle Wege für Fußgänger und Radfahrer können weiterhin genutzt werden.

Am Hasenbuck: Nerzstraße gesperrt

Noch bis Ende Mai 2018 ist die Nerzstraße zwischen Gerberstraße und Ingolstädter Straße gesperrt, da die Straße neu gemacht wird.

Gartenstadt: Falkenhorst gesperrt

Noch bis 31. Juli 2018 ist die Straße Falkenhorst im Bereich der Hausnummern 26 bis 10 komplett gesperrt. Für Anlieger ist die Zufahrt bis zur Baustelle frei, andere Verkehrsteilnehmer können die üblichen Anbindungen über Buchenschlag oder den Wacholderweg in das Wohngebiet nutzen. Für Fußgänger nutzen bitte den Weg auf der anderen Straßenseite.

Neulandsiedlung: Einschränkungen für den Verkehr

Ab Mitte September 2017 kommt es im Gebiet rund um die Trierer Straße und Zollhausstraße zu mehreren Einschränkungen. Die Stadt saniert hier den Stauraumkanal der Siedlung Süd.

Auf der Trierer Straße kommt es im Bereich von Höhe Kornburger Straße bis zur Einmündung der Königshammerstraße zu Einschränkungen für den Verkehr. Aufgrund der Bauarbeiten wird der Verkehr komplett auf die Fahrbahn in Richtung Stadtzentrum verlegt. Für jede Fahrtrichtung können Sie nur noch einen Fahrstreifen nutzen. Wenn Sie mit dem Rad stadtauswärts unterwegs sind, müssen Sie auf den Fußweg ausweichen.

Während der Bauarbeiten werden auch die Bus-Haltestellen Harnischschlag und Kornburger Straße der Linien 52, 68, und 98 um rund 80 Meter verschoben. Die Abfahrtszeiten sind von den Änderungen nicht betroffen.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Dezember 2019.


Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/verkehrsbehinderungen_umleitungen_baustellen.html>