Kontakt

Baustellen und Verkehrsbehinderungen in Nürnberg


Umgestaltung des Bahnhofsplatzes

Noch bis November 2017 wird der Bahnhofsplatz umgebaut. Das Ziel der Umgestaltung ist, die Situation für Fußgänger und Radfahrer sowie die Barrierefreiheit zu verbessern. Im Folgenden lesen Sie, mit welchen Einschränkungen Autofahrer, Radler und Fußgänger rechnen müssen und darunter was sich bei Tram und Bus ändert.

Ab 12. Juli 2017: Das ändert sich für Autofahrer, Radler und Fußgänger

12. Juli bis 09. September 2017

Die Bahnhofsstraße zwischen Königstorgraben und Allersberger Straße ist komplett gesperrt. Auch die Abbiegespuren in die Gleißbühlstraße sind nicht passierbar, am Bahnhof können Sie deshalb nur noch geradeaus fahren. Um vom Bahnhof in die Gleißbühlstraße zu kommen, die ab Hopfenstraße gesperrt ist, benutzen Sie bitte die Umleitung über die Marienstraße. In Richtung Marientunnel bleibt die Marienstraße weiterhin ab Willy-Brand-Platz gesperrt.

Auch für Autofahrer, die vom Rathenauplatz kommen, ändert sich einiges: Vom Marientorgraben können Sie nicht mehr in die Marienstraße abbiegen. Die Umleitung führt Sie hinterm Bahnhof entlang über die Allersberger Straße oder die Scheurlstraße. Das Parkhaus am Bahnhof erreichen Sie nur noch über den Frauentorgraben, da der U-Turn an der Bahnhofsstraße wegfällt. Zudem ist die Ausfahrt der Lorenzer Straße an der Kunsthalle ist gesperrt.

Außerdem ist der Kurzzeitparkplatz vor dem Bahnhof seit 3. Juli komplett gesperrt. Als Ersatz stehen der Nelson-Mandela-Platz und fünf Parkplätze in der Eilgutstraße zur Verfügung. Die Sperrung dauert bis zum Ende der Baumaßnahme im November 2017.

Der Rad- und Fußweg entlang des Stadtgrabens ist wieder freigegeben. Vor dem Hauptportal des Bahnhofs wird ebenfalls gearbeitet, Radler und Fußgänger können jedoch weiterhin den Weg benutzen.

11. bis 23. September 2017

Weiterhin bleibt die Gleißbühlstraße zwischen Hopfenstraße und Bahnhofsstraße gesperrt. Weiterhin gelangen Sie von der Marienstraße in die Gleißbühlstraße. In Richtung Marientunnel bleibt die Marienstraße weiterhin ab Willy-Brand-Platz gesperrt.

Die Bahnhofsstraße ist weitegehend wieder freigegeben. Allerdings können Sie immer noch nicht vom Königtorgraben kommend per U-Turn in die Bahnhofsstraße zum Bahnhof einbiegen. Die Umleitung hinterm Bahnhof entlang über Allersberger Straße oder Scheurlstraße bleibt bestehen.

Am Platz vorm Hauptportal des Bahnhofs wird weiterhin gearbeitet. Der Rad- und Fußweg ist davon allerdings nicht betroffen.

Ab 12. Juni 2017: Das ändert sich bei Bus und Tram

12. Juni bis 20. August 2017: Tramlinien 8 und 9

Auch die Tram ist von den Bauarbeiten betroffen: Vom 12. Juni bis 20. August pendelt die Linie 8 nur noch zwischen Erlenstegen und Hauptbahnhof. Die Haltestellen Scheurlstraße und Tristanstraße entfallen. Ab Hauptbahnhof wird die Linie 8 zur Linie 9 und fährt weiter zum Doku-Zentrum. Bitte beachten Sie daher, dass die Linie 9 am Bahnhof von einem anderen Gleis losfährt.

Die Änderungen sind notwendig, weil die Haltestelle, an der die Linie 9 üblicherweise startet, barrierefrei ausgebaut wird.

17. Juli bis 9. September 2017: Buslinien 43 und 44

Die Linien 43 und 44 werden stadteinwärts über den Marientunnel umgeleitet. Deshalb entfällt in dieser Richtung der Halt in der Widhalmstraße. Ersatzhaltestellen befinden sich in der Köhnstraße und am Marientunnel.

21. August bis 9. September: Die Linien 43 und 44 werden Montag bis Donnerstag ab etwa 21 Uhr in beiden Richtungen über den Marientunnel umgeleitet. Die Busse fahren daher während dieser Zeit die Bushaltestelle Widhalmstraße überhaupt nicht mehr an. Die Ersatzhaltestellen in der Köhnstraße und am Marientunnel bleiben bestehen.

21. August bis 7. Oktober 2017: Haltestellen der Tram werden verlegt

Vom 21. August bis 7. Oktober 2017 verlegt die Stadt die Haltestellen der Tramlinie 5 in Richtung Worzeldorfer Straße und die Linie 8 in Richtung Erlenstegen.

Die Straßenbahn der Linie 5 startet dann an der Bushaltestelle der Linien 43 und 44. Eine Ersatzhaltestelle für die Linie 8 in Richtung Erlenstehen wird vor dem Hotel an der Ecke Königstorgraben / Bahnhofsstraße eingerichtet.

21. August bis 1. September 2017: Tramlinien 5, 8 und 9

Vom 21. August bis 1. September 2017, werden die Straßenbahnen der Linie 5, 8 und 9 montags bis donnerstags umgeleitet und fahren nicht mehr über den Hauptbahnhof. Die Umleitung betrifft jeweils den Zeitraum von 21 Uhr bis Betriebsende.

Die Linie 5 in Richtung Worzeldorfer Straße wird ab Marientunnel über den Allersberger Tunnel, Schweigerstraße zum Aufseßplatz umgeleitet. Die Straßenbahn in Richtung Tiergarten ist von der Änderung nicht betroffen.

Die Linie 8 verkehrt nur zwischen Erlenstegen und dem Rathenauplatz. Für die Strecke zwischen Rathenauplatz und Hauptbahnhof können Sie alternativ die U-Bahnlinien 2 und 3 nutzen.

Die Linie 9 wird ab Haltestelle Schweiggerstraße über den Marientunnel zum Hauptbahnhof umgeleitet. Eine Ersatzhaltestelle für den Hauptbahnhof finden Sie an der Unterführung zur Allersberger Straße.

Weitere Hinweise

Für einen schnellen Überblick hat die Stadt eine interaktive Baustellenkarte eingerichtet, die Ihnen online die aktuellen Umleitungen anzeigt. Wer es noch aktueller haben möchte, kann sich per Webcam die Situation vor Ort anschauen.


Altstadt: St. Sebald und St. Lorenz

Obere Karlsbrücke gesperrt

Seit dem 13. Februar 2017 ist die Obere Karlsbrücke für Kraftfahrzeuge gesperrt. Die Zufahrt zum Trödelmarkt ist nur noch von Norden über die Karlstraße und die Untere Karlsbrücke möglich. Der von der Hinteren Ledergasse kommende Verkehr muss über die sonst als Fußgängerzone ausgewiesene Kaiserstraße zum Josephsplatz ausweichen. Die Einschränkungen dauern voraussichtlich bis Ende des Jahres.

Grund für die Sperrung sind die Sanierungsarbeiten an der Oberen Karlsbrücke. Die Einschränkungen gelten nur für Kraftfahrzeuge. Fußgänger können die Brücke über einen provisorischen Gerüststeg überqueren.

Sanierung der Oberen Wörthstraße

Vom 3. Juli bis Ende August 2017 saniert die Stadt das Großsteinpflaster der Oberen Wörthstraße in der Altstadt. Zwischen den Hausnummern 2 und 8 ist die Straße deshalb komplett gesperrt.


Norden: Von der Nordstadt bis zum Knoblauchsland

Sperrung der Kleingründlacher Straße

Die Kleingründlacher Straße ist ab dem 24. Februar 2017 zwischen der Einmündung "Zur Hohen Weide" und der Hausnummer 20 vollgesperrt. Grund dafür sind die Verlegung eines Abwasserkanals und archäologische Grabungen. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis Ende August 2017.

St. Johannis: Sperrung der Lindengasse

Am 27. März 2017 beginnt die Stadt mit der Wiederherstellung der Gehwege und Fahrbahnen in der Lindengasse zwischen Johannisstraße und Großweidenmühlstraße. Bis zum Abschluss der Arbeiten Mitte August 2017 ist die Lindengasse für den Durchgangsverkehr gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Abriss und Neubau der Brücke Hans-Fellner-Straße

Am 3. Juli 2017 beginnt die Stadt damit, die stark beschädigte Brücke Hans-Fellner-Straße in Großgründlach abzubrechen. An der gleichen Stelle wird anschließend eine neue, breitere Brücke über die Gründlach errichtet. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Dezember 2017.

Eine Überfahrt ist während der gesamten Bauzeit nicht möglich, auch nicht während der Kärwa in Großgründlach im August. Bitte nutzen Sie die ausgeschilderte Umleitung über die Volkacher Straße und die Schweinfurter Straße. Fußgänger können die Fußgängerbrücke "Am Mühlbach" nutzen. Während der Arbeiten wird außerdem eine zusätzliche Bushaltestelle an der Schweinfurter Straße Ecke "Am Mühlbach" eingerichtet.

Sanierung der Kilianstraße

Ab 31. Juli 2017 saniert die Stadt Nürnberg die Fahrbahn der Kilianstraße zwischen Stirnerstraße und Arno-Hamburger-Straße in Thon. Außerdem wird eine Verkehrsinsel gebaut, um Fußgängern den Überweg zu erleichtern, und mehrere Haltestellen der VAG werden barrierefrei. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte September.

Während der Sanierung ist die Kilianstraße eine Einbahnstraße und ist ab der Stirnerstraße nur in Richtung Äußere Bayreuther Straße befahrbar. Der gegenläufige Verkehr muss ab der Äußeren Bayreuther Straße die Umleitung über die Hintermayrstraße, den Nordring und die Rollnerstraße nutzen. Radfahrer können über die Flautstraße und den Marienbergpark fahren.

Auch die Buslinie 46 der VAG ist von den Bauarbeiten betroffen: Ab der Haltestelle Nordostbahnhof fährt die Linie 46 eine Umleitung über Kiesling- und Merianstraße sowie den Nordring zur Haltestelle Rollnerstraße / Nordring. Entlang der Umleitungsstrecke bedient die Linie 46 zusätzlich die Haltestellen Merian-, Hintermayr- und Schopenhauerstraße der Linie 35. In Fahrtrichtung Martha-Maria-Krankenhaus folgt der Bus dem normalen Routenverlauf.


Westen: Von Gostenhof bis Gebersdorf

Barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen in der Maximilianstraße

Ab 26. Juni 2017 baut die Stadt drei Bushaltestellen der Linien 35, 38 und N9 in der Maximilianstraße barrierefrei aus. Die Einstiegkante wird auf 20 Zentimeter angehoben und ein Blindenleitsystem mit Leitnoppen eingebaut. Parallel dazu erneuert die Stadt die Busbuchten und angrenzenden Gehwege. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende September.

Der Haltesteig Richtung Thon wird in Fahrtrichtung vor die Hausnummer 35 an den Fahrbahnrand der Maximilianstraße verlegt. Für die Längsparkplätze entlang des Gehwegs gilt während der Bauzeit ein entsprechendes Halteverbot. Die Endhaltestelle finden Sie an der Wende Maximilianstraße. Der Haltesteig Richtung Röthenbach wird in Fahrtrichtung hin zur Autolackiererei Ralf verschoben.

Großweidenmühlsteg: Einschränkungen für Radfahrer

Vom 7. August bis 15. September 2017 erneuert die Stadt den Holzbohlenbelag des Großweidenmühlstegs mit einer rutschfesten Oberfläche. Der Steg ist während der Arbeiten halbseitig gesperrt und somit auch weiterhin für Fußgänger und Fahrradfahrer nutzbar.

Großweidenmühle: Sperrung der Großweidenmühlstraße

Ab 14. August 2017 wird die Großweidenmühlstraße an der Einmündung Lindengasse komplett gesperrt. Grund für die Sperrung sind Pflasterarbeiten der Stadt.

Die Baustelle können Sie über die Johannisstraße und "Am Johannisfriedhof" sowie über die Mühlgasse umfahren. Fußgänger und Fahrradfahrer können die Baustelle passieren. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis Ende August 2017.


Osten: Von Wöhrd bis Brunn

Nordostbahnhof: Arbeiten rund um Leipziger Platz und Kieslingstraße

Ab Ende März 2017 wird an der Kieslingstraße gebaut und das führt zu Verkehrseinschränkungen: Um das Neubaugebiet Nordostbahnhof künftig besser zu erreichen, wird eine neue Abbiegespur geschaffen. Außerdem erneuert die Stadt auch die Bushaltestellen am Leipziger Platz und stattet sie mit einem Blindenleitsystem aus.

Vom 27. März bis 2. Juni können Sie daher auf der Kieslingstraße zwischen Leipziger Platz und Eisenacher Straße nur in Richtung Stadt fahren. Vom 24. Juli bis Ende August ist dann der Abschnitt zwischen Eisenacher Straße und Coburger Straße dran: Auch dort können Sie nur noch einspurig in Richtung Stadt fahren. Eine Umleitung vor Ort ist jeweils ausgeschildert.


Süden: Von der Südstadt bis nach Katzwang

Gleißhammer: Sperrung der Parsberger Straße und Velburger Straße

Vom 23. bis 25. August 2017 sind die Parsberger Straße und die Velburger Straße aufgrund von Sanierungsarbeiten der Stadt komplett für den Verkehr gesperrt.

Bereits ab 21. August können Sie in beiden Straßen nicht mehr parken. Ab 23. August ist die Parsbergerstraße komplett gesperrt. Ab 24. August ist zusätzlich der östliche Teil der Velburger Straße zwischen der Einmündung zur Parsbergerstraße und der Hausnummern 46 gesperrt.

Die Gehwege sind von den Sanierungsarbeiten nicht betroffen.

Steinbühl: An den Rampen teilweise gesperrt

Die Straße An den Rampen ist ab dem 28. August bis 1. September 2017 zwischen Landgrabenstraße und Gibitzenhofstraße komplett gesperrt. Auch das Parken ist nicht mehr möglich. Grund für die Sperrung sind Sanierungsarbeiten der Stadt.

Werderau: Heisterstraße teilweise gesperrt

Vom 15. Mai bis voraussichtlich 11. September 2017 ist die Heisterstraße stadtauswärts zwischen An der Werderau und Volckamerplatz gesperrt. Autofahrer werden über die Spießstraße, Volckamerstraße und den Volckamerplatz umgeleitet.

Auch die Buslinie 58 ist in Richtung Werderau / Wacholderweg von den Bauarbeiten betroffen: Die Haltestelle Heisterstraße kann nicht angefahren werden. Deshalb gibt es während der Bauarbeiten eine Ersatzhaltestelle in der Heisterstraße vor dem Anwesen mit der Hausnummer 70–72.

Der Grund für die Bauarbeiten: Die N-ERGIE Aktiengesellschaft verlegt Fernwärmeleitungen, danach muss die Stadt die Fahrbahndecke erneuern.

Ketteler Siedlung: Einschränkungen in der Königshammerstraße

Ab dem 4. Oktober 2016 beginnt das städtische Hochbauamt mit der Baustelleneinrichtung und den Rohbauarbeiten für den Hortneubau an der Ketteler-Schule. Aufgrund der Enge müssen dafür teilweise Flächen in der Königshammerstraße genutzt werden. Deshalb stehen der westliche Gehsteig und die dortige Parkbucht gegenüber der Hausnummern 59 bis 65 im Bereich des Schulgrundstücks während der Bauarbeiten nicht für die Öffentlichkeit zur Verfügung. Die Baustellenzufahrt erfolgt zum Schutz der Schüler ebenfalls über die Königshammerstraße. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis September 2017.

Straßenarbeiten an der Kreuzung Minervastraße / Julius-Loßmann-Straße

Ab 31. Juli 2017 wird die Kreuzung Minervastraße, Julius-Loßmann-Straße und Finkenbrunn saniert und umgebaut. Die Stadt Nürnberg, die N-Ergie und die Verkehrs-Aktiengesellschaft (VAG) führen bis voraussichtlich 11. September verschiedene Arbeiten durch:

Vom 14. August bis 7. September erneuert die VAG die Straßenbahngleise in der Kreuzung. Der Autoverkehr muss ab dem Haupteingang Südfriedhof (An der Schwarzlach) auf die Gegenfahrbahn ausweichen. Während der Arbeiten fährt die Straßenbahnlinie 5 nur zwischen Tiergarten und Trafowerk. Zwischen Trafowerk und der Endhaltestelle Worzeldorfer Straße fahren Busse. Außerdem wird die Ersatzlinie E5 eingerichtet, die alle Haltestellen zwischen Frankenstraße und Worzeldorfer Straße bedient. Vom 18. bis 20. August kommt es jedoch zu Veränderungen im Ersatzfahrplan. Die Haltestelle Frankenstraße wird aufgrund von Sanierungsarbeiten nicht angefahren. Die Ersatzlinie E5 verkehrt in diesem Zeitraum zwischen der Haltestelle Christuskirche und der Worzeldorfer Straße.

Vom 8. September, 21 Uhr, bis 11. September, 4 Uhr, ist die Kreuzung komplett gesperrt. Die Stadt Nürnberg schließt an diesem Wochenende die Lücke des Radwegs in der Minervastraße. Die Kreuzung ist während der Arbeiten komplett für den Verkehr gesperrt, entsprechende Umleitungen werden ausgeschildert. Die Straßenbahn fährt wie gewohnt. Nach Abschluss der dritten Bauphase ist die Kreuzung vollständig behindertengerecht ausgebaut und der Radweg ist vom Dianaplatz bis zur Münchner Straße lückenlos an das Radwegenetu angebunden.

Fahrbahnerneuerung in Mühlhof: Einschränkungen für Verkehr und VAG

Ab 31. Juli 2017 saniert die Stadt Nürnberg die Fahrbahndecke und den Unterbau der Mühlhofer Hauptstraße zwischen Hausnummer 6 und der Krottenbacher Straße sowie zwischen der Holzheimer Straße und der Stadtgrenze Schwabach. Eine mobile Ampelanlage führt den Verkehr einspurig an der Baustelle vorbei. Die Ein- und Ausfahrten der Krottenbacher Straße, Holzheimer Straße und der Hagelsheimer Straße in die Mühlhofer Hauptstraße sind nahezu während der gesamten Bauzeit gesperrt. Bitte nutzen Sie die ausgeschilderten Umleitungen. Auch die Buslinien 61 und N61 der VAG sind von den Arbeiten betroffen: Die stadteinwärtige Haltestelle Mühlhof wird geschlossen, stattdessen gibt es eine Ersatzhaltestelle. Die Busse mit dem Ziel Holzheim werden bis zur Schleife Wolkdersdorf verlängert, dabei wird auch die Haltestelle Holzheim der Linie 61 in Richtung Schwabach angefahren. Nach Umfahrung der Wendeschleife fahren die Busse zurück zur stadteinwärtigen Haltestelle Holzheim. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis 16. September.

Außerdem erneuert die Stadt ab 31. Juli die Fahrbahndecke und den Gehweg der Krottenbacher Straße zwischen Schürstabstraße und Hausnummer 75. Während der Arbeiten muss der Straßenabschnitt komplett gesperrt werden. Bitte nutzen Sie die Umleitung von Krottenbach über Dietersdorf und Wolkersdorf. Auch die Busline 82 der VAG fahren eine Umleitung: Ab der Haltestelle Reichelsdorf Süd fahren die Busse über Mühlhofer Haupt-, Seitz-, Drahtzieher- und Höllwiesenstraße zur Haltestelle Krottenbach Mitte und die gleiche Route wieder zurück. Die Linie 82 kann die regulären Haltestellen Mühlhof, Drahtzieherstraße und Lohhof nicht anfahren, stattdessen werden Ersatzhaltestellen eingerichtet. Die Haltestelle Koppenhof Wende fahren die Busse nicht an, die Haltestelle Koppenhof nutzen nur die Buslinien 61 und 62. Die Sanierung dauert voraussichtlich bis zum 27. August.

Ab dem 28. August folgt die Linie 82 wieder der gewohnten Route und fährt nur noch eine kurze Umleitung über die Seitzstraße. Die dort eingerichtete Ersatzhaltestelle Mühlhof bleibt bis 10. September bestehen.


Mehr zum Thema

Zurück zum Seitenanfang URL dieser Seite:
<http://www.nuernberg.de/internet/stadtportal/verkehrsbehinderungen_umleitungen_baustellen.html>